Blog
Tourismus

Tourismus-Kooperation zwischen Chemnitz und Erzgebirge

Für eine engere Zusammenarbeit bei der touristischen Vermarktung

Mit der Kooperation setzen wir uns für eine verstärkte Netzwerkarbeit und die gemeinsame Gestaltung der touristischen Angebote für alle – Gäste als auch Bevölkerung – ein. Ein gemeinsamer Auftritt mit Blick auf das Nachbarland Tschechien soll dazu beitragen die regionalen Interessen stärker zu vertreten und die jeweiligen Stärken einzubringen. In verschiedenen Projekten – wie den Bergbau-Erlebnistagen, den Tagen der Industriekultur oder auch des European Peace Ride – wird auf eine enge Kooperation gesetzt.

Auch für den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025 ist die Kooperation ein Gewinn, um gemeinschaftlich die Stadt und Region für das Kulturhauptstadtjahr vorzubereiten, die erwartete Anzahl von 2 Millionen Gästen willkommen zu heißen und Chemnitz mit seinem Umland nachhaltig über 2025 touristisch aufzustellen.

Der Kooperationsvertrag wurde am 18. Juli 2022 vom Oberbürgermeister der Stadt Chemnitz,  Sven Schulze, Frank Vogel, Landrat des Erzgebirgskreises, sowie CWE-Geschäftsführer Sören Uhle und TVE-Geschäftsführerin Ines Hanisch-Lupaschko in Annaberg-Buchholz unterzeichnet.

Zur vollständigen Pressemitteilung.

v. l. n. r.: Ines Hanisch-Lupaschko (Geschäftsführerin TVE), Frank Vogel (Landrat Erzgebirgskreis), Sven Schulze (Oberbürgermeister der Stadt Chemnitz) und Sören Uhle (Geschäftsführer CWE). Foto: Kristin Schmidt