Hintergrund
 

Fachkräfteallianz Chemnitz ruft erneut für Projekte in 2020 auf

Insgesamt wurden bisher über 25 Projektskizzen eingereicht. Die Fachkräfteallianz Chemnitz hat sich in diesem Zeitraum zur Förderung von 15 Konzepten zur Fachkräftesicherung ausgesprochen, die bereits abgeschlossen bzw. sich noch in der Umsetzungsphase befinden.

Im Rahmen der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) zur Förderung von Projekten der Fachkräftesicherung sind in den letzten vier Jahren die verschiedensten Projekte in Chemnitz erfolgreich umgesetzt worden. Insgesamt wurden bisher über 25 Projektskizzen eingereicht. Die Fachkräfteallianz Chemnitz hat sich in diesem Zeitraum zur Förderung von 15 Konzepten zur Fachkräftesicherung ausgesprochen, die bereits abgeschlossen bzw. sich noch in der Umsetzungsphase befinden.

Die Fachkräfteallianz ruft nun erneut für das Förderjahr 2020 Chemnitzer Träger, Vereine und Verbände auf, kreative Konzepte einzureichen, die durch die bisher vorliegenden Förderinstrumente nicht förderbar sind. Die Sicherung eines zehnprozentigen Eigenanteils bzw. einer Kofinanzierung und ein überzeugendes Konzept zur Fachkräftesicherung sind die Voraussetzungen für die Förderung.
Mitglieder der Fachkräfteallianz sind Vertreter der Stadt, der Agentur für Arbeit und des Jobcenters, der TU Chemnitz, der IHK und HWK, der Sächsischen Bildungsagentur, dem Deutschen Gewerkschaftsbund sowie dem Industrieverein und der Liga der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege in Chemnitz. Die Allianz wird durch die Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft CWE geschäftsführend organisiert.
Mit der Novellierung der Fachkräfterichtlinie im April 2019 hat das SMWA für die kommenden Jahre die Förderung zur Sicherung des Fachkräftebedarfs in den 13 regionalen Fachkräfteallianzen sichergestellt. So sollen auch 2020 für alle sächsischen Landkreise und Städte wieder Fördermittel zur Verfügung gestellt werden. Allein in Chemnitz waren es 492.000 Euro für 2019.
Gefördert werden können jetzt auch Instrumente zur Sicherstellung des Fachkräftebedarfs unter den Bedingungen des digitalen Wandels und zur besseren Qualität der Arbeit.

Die Projektskizzen und die Antragsformulare für Vorhaben, die ab 1. März 2020 begonnen werden können, müssen bis 30. Oktober 2019 vollständig zur Beschlussfassung in der Fachkräfteallianz bei der CWE eingereicht sein. Antragsformulare und weitere Informationen können unter www.sab.sachsen.de heruntergeladen werden.
Vorab steht Ihnen gern die Fachkräftekoordinatorin Katrin Bothe bei Fragen zur Verfügung.

Ansprechpartner:
CWE Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH
Frau Bothe, Telefon 3660-228
E-Mail: bothe@cwe-chemnitz.de