Hintergrund
 

Roadshow Transformationsprozess Elektromobilität am 21.05.19

1,6 Millionen E-Autos aus deutschen Werken – wie kann Sachsen profitieren?

Die Elektromobilitätsstrategien der Automobilhersteller zeigen: Jedes zweite in Sachsen produzierte Fahrzeug wird ab 2025 einen Elektromotor haben. Spätestens jetzt muss sich die Zulieferindustrie auf die Produktion von E-Fahrzeugen einstellen und ihre strategische Ausrichtung für die nächsten fünf bis zehn Jahre definieren.

Dazu lädt der AMZ in sächsische Zulieferunternehmen ein, um Denkanstöße für die Strategiefindung zu eigenen Veränderungsprozessen zu finden! Themen sind Elektromobilitätsstrategien der Automobilhersteller, Auswirkungen auf die sächsische Zulieferindustrie und Handlungsempfehlungen.

Die Veranstaltung am 21. Mai 2019 bei ESKA Automotive GmbH in Chemnitz gehört zu einer Reihe von 6 Veranstaltungen mit wechselnden Gastgebern. Die weiteren Termine sind:


8. Mai 2019: UKM Fahrzeugteile GmbH, Reinsberg
15. Mai 2019: Aweba Werkzeugbau GmbH, Aue
05. Juni 2019: Pierburg Pump Technology GmbH, Hartha
19. Juni 2019: DGH Heidenau GmbH & Co. KG, Dohna
26. Juni 2019: GKN Driveline Deutschland GmbH, Zwickau

Weitere Informationen gibt es hier.