Hintergrund
 

Filmfestival SCHLINGEL 2017

Presseinformation

  • 158 Filme aus 51 Ländern im Programm, 126 im Wettbewerb
  • 1 Internationale, 2 Europäische, 33 Deutsche Premieren
  • Kurzfilm-Preisverleihung am 27.09.2017 im Kino Metropol
  • Neuer Branchentreff: SCHLINGEL Industry Forum + ComingSoon
  • Erstmals Zwickau als Spielstätte dabei

Ab dem 25. September öffnen sich die Türen des CineStar in der Galerie Roter Turm in Chemnitz für das 22. Internationale Filmfestival für Kinder und junges Publikum SCHLINGEL. Insgesamt werden 158 Filme aus 51 Ländern präsentiert, 126 konkurrieren in den Wettbewerbskategorien Kinderfilm, Juniorfilm, Jugendfilm, Animationsfilm, Blickpunkt Deutschland sowie Kurzfilm um die begehrten Trophäen. Weitere Streifen laufen in der außer Konkurrenz stehenden Sektion Panorama sowie im Kurzfilmprogramm „Nachbarschaft“, das vor zwei Jahren gemeinsam mit den Partnerfestivals in Zlín und Poznań ins Leben gerufen wurde. In der Retrospektive SCHLINGEL-Classics wird an 22 SCHLINGEL-Jahre erinnert, in diesem Jahr mit einem kanadischen Schwerpunkt. Ein Programm in den sich dem Festival anschließenden Herbstferien komplettiert das Angebot.

Um die 900 Produktionen aus 87 Ländern – knapp die Hälfte davon waren kurze Spiel- und Animationsfilme – hat die siebenköpfige Programmkommission in den letzten Wochen gesichtet, um die besten davon für das Festival auszuwählen. Freuen können sich die Besucher beispielsweise auf Produktionen aus Australien, Japan, China, der Mongolei, Afghanistan, Kuba, Brasilien und Chile, aber auch herausragende nationale Filme werden zu sehen sein. So feiert eine Produktion ihre Internationale Premiere, 2 flimmern erstmals über eine europäische sowie 33 über eine deutsche Leinwand. Nach den Vorstellungen stehen die Filmteams für Gespräche zur Verfügung.

Eröffnet wird das Festival am 25. September, 9.30 Uhr im Opernhaus Chemnitz mit einer festlichen Zeremonie. Im Anschluss feiert die chilenische Produktion KLETTERDIEBE (Niñas Araña // Spider Thieves) in Anwesenheit des Regisseurs Guillermo Helo sowie der Hauptdarstellerin Michelle Mella ihre Europäische Erstaufführung. Der Film erzählt die Geschichte von Avi, Estefany und der schwangeren Cindy, die sich danach sehnen, der Armut in ihrem Slum zu entkommen. Für kurze Zeit scheint sich dieser Traum zu erfüllen – und zwar immer dann, wenn sie 6. September 2017 als die „Spider Thieves“ in die Apartments der Reichen einbrechen und es sich dort gut gehen lassen.

Am Ende der Festivalwoche haben dann 11 Fach-, Kinder- und Jugendjurys die Qual der Wahl, die Sieger zu bestimmen und 19 Preise im Gesamtwert von 64.000 Euro zu vergeben. Die Preisverleihung findet am 30. September 2017, 17.30 Uhr im Kleinen Saal der Stadthalle Chemnitz statt. Um den Kurzfilm innerhalb des Festivals zu stärken, wurde 2017 eine neue Preisstruktur eingeführt. Damit wird künftig in animierte und reale Kurzfilme unterschieden, wobei jeweils die beste nationale wie internationale Produktion geehrt wird. Die Verleihung dieser Preise erfolgt am 27. September 2017 im Rahmen des Kurzfilmprogramms „Die lange Nacht der kurzen Filme“ im Kino Metropol Chemnitz. Als Besonderheit innerhalb der Jurys gilt die Europäische Kinderjury, in der 18 Kinder neun verschiedener Nationalitäten nicht nur über den besten Kinderfilm abstimmen, sondern auch den überzeugendsten Kinderdarsteller küren. Die Jurykinder kommen in diesem Jahr aus Bad Schlema, Budapest, Kiew, Kopenhagen, Ljubljana, Prag, Stockholm, Tergnier und Wien. Und auch das Publikum kann wieder mitentscheiden und den Lichtenauer-Publikumspreis ermitteln.

Kontakt

Christin Franz M.A.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Internationales Filmfestival SCHLINGEL
Tel: +49 371 4 44 74 41
Mob: +49 151 46 19 69 53
press@ff-schlingel.de 
www.ff-schlingel.de 
Veranstalter: Sächsischer Kinder- und Jugendfilmdienst e.V.
Neefestraße 99
09119 Chemnitz