Hintergrund
 

Leben in Chemnitz


Chemnitz bietet Vielfalt in Kunst und Kultur mit Oper, Theater und den überregional bekannten Ausstellungen der Sächsischen Kunstsammlungen. Eine Innenstadt, die von namhaften internationalen Architekten gestaltet wurde, lädt zum Bummel, Einkaufen und Entdecken ein. Vielfältige Möglichkeiten für Erholung und Sport bietet nicht nur die Stadt selbst, sondern auch das reizvolle Umland - man nennt Chemnitz auch das Tor zum Erzgebirge.

Weitere touristische Informationen erhalten Sie auch unter:

Chemnitz Tourismus

 

Innenstadt

Ihre individuelle Prägung erhält die Stadt außerdem durch eine lebendige, neue Innenstadt mit vielen architektonischen Höhepunkten. Die Kaufhäuser und Shopping Malls der international renommierten Architekten Helmut Jahn, Hans Kollhoff und Christoph Ingenhoven laden zum ausgedehnten Einkaufsbummel im Stadtzentrum ein.

In der neuen Chemnitzer City sind seit dem Jahr 2000 mehr als 66.000 Quadratmeter Einzelhandelsfläche zusätzlich entstanden. Restaurants, Bistros, Bars und Clubs sind der Anziehungspunkt für die Nachtschwärmer der Stadt und der Region.

Beim DIFA-AWARD 2006, dem internationalen "Immobilienpreis der Städte", hat die "Neue Mitte" von Chemnitz den zweiten Preis erhalten. Damit erzielte die Stadt Chemnitz das beste Ergebnis unter allen deutschen Teilnehmerstädten. Das innerstädtische Quartier um das Rathaus sei, so die Jury, als "gelungene Mischung aus Einzelhandel, Büro, Gastronomie, Wohnen, Freizeit und Kultur" ein "Paradebeispiel erfolgreicher Entwicklungspolitik in Deutschland".

Der neue City-Campus der Technischen Universität Chemnitz und die neu Zentralbibliothek fügen sich perfekt in das Bild der Stadt der Moderne.

gesamten Inhalt anzeigenInhalt wieder schließen

Kunst und Kultur

Überregional bekannt sind die Chemnitzer Kunstsammlungen, das Opernhaus, das Industriemuseum, die Villa Esche und das Kulturzentrum "DAStietz".

Zu den Schätzen der Kunstsammlungen Chemnitz - 1.500 Exponate überwiegend expressionistischer Kunst - gehört die zweitgrößte Sammlung von Werken Karl Schmidt-Rottluffs. Immer wieder locken spektakuläre Ausstellungen Besucher aus dem In- und Ausland: in den letzten Jahren zum Beispiel Werkschauen von Edvard Munch, Bob Dylan oder die vielbeachtete Ausstellung "Picasso et les femmes". 
Im Museum Gunzenhauser kann die größte private Sammlung von Kunst der klassischen Moderne in Deutschland bewundert werden.

gesamten Inhalt anzeigenInhalt wieder schließen

Freizeitmöglichkeiten

Die Chemnitzer sind sportbegeistert. Besonders als Leichtathletik-Zentrum machte sich die Stadt einen Namen. In mehr als 181 Vereinen kann man sportlich aktiv sein. Zu den beliebten Sportereignissen für Hobby- und Freizeitsportler zählen unter anderem der Internationale Chemnitzer City-Lauf und verschiedene Inline-Skating-Veranstaltungen.

Zahlreiche Stadien, Hallen und Bäder bieten vielfältige Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten und zur Erholung. Der Golfclub Wasserschloss Klaffenbach Chemnitz verfügt über eine 18-Loch-Anlage.

Die Cineasten unter den Chemnitzern können zwischen einem großen Kinozentrum und diversen unabhängigen Clubkinos wählen.

Eine lebendige Club- und Musikszene sorgt für die musikalische Untermalung des Chemnitzer Nachtlebens. Von Jazz über Salsa bis Rock und HipHop - der Sound von Chemnitz kennt die verschiedensten Tonlagen.

Die traditionelle Weihnachtskultur und der Chemnitzer Weihnachtsmarkt locken jährlich zehntausende Besucher von nah und fern in die Stadt.

Das landschaftlich reizvolle Erzgebirge direkt vor den Toren der Stadt ist sowohl im Sommer als auch im Winter eine touristische Attraktion. Bereits wenige Kilometer außerhalb des Stadtkerns kann man sich in freier Natur erholen, Sport treiben oder eine Vielzahl von Ausflugszielen entdecken. Im Norden von Chemnitz liegt das sächsische Burgenland mit zahlreichen Zeitzeugen einer bewegten 1000-jährigen Geschichte. 

gesamten Inhalt anzeigenInhalt wieder schließen

Wohnen

Chemnitz bietet attraktive Wohnungen und Immobilien. Mehr als 80 Prozent der Chemnitzer sind mit ihrer Wohnung und ihrem Wohnumfeld zufrieden. Diese Zahl liegt über dem Bundesdurchschnitt.

Durchweg gute Noten erhielten auch die medizinische Versorgung, die Einkaufsmöglichkeiten, die Erreichbarkeit des Stadtzentrums und die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel.
Zu den favorisierten Wohngegenden zählen das neu gebaute Stadtzentrum, das größte zusammenhängende Jugendstilviertel Europas, der Kaßberg, und die ländliche Gegend in der Nähe des Stausees Oberrabenstein.
Die Lebenshaltungskosten und Immobilienpreise sind in Chemnitz vergleichsweise niedrig.
Mit insgesamt über 1.000 Hektar an Parks, Waldgebieten und Wiesen kommen auf jeden Einwohner statistisch mehr als 60 Quadratmeter Grünfläche. Damit ist Chemnitz die "grünste" aller sächsischen Großstädte.

gesamten Inhalt anzeigenInhalt wieder schließen