Hintergrund
 

Finanzierungsberatung


Sie wollen in Chemnitz etwas unternehmen?

Für Investitionen und Unternehmensgründungen gibt es viele öffentliche Fördermöglichkeiten. Die CWE gibt Ihnen einen Überblick über häufig genutzte Förderprogramme, erstellt für Ihre spezielle Investition eine Fördermittelrecherche und bietet eine komplexe Fördermittel- und Finanzierungsberatung.

Wir beraten Sie zu folgenden Fördermöglichkeiten:

  • Aktuelles zur Förderung
  • Mittelstandsförderung
  • Regionale Wirtschaftsförderung im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW-Zuschuss)
  • Forschungsförderung, Technologie und Innovation
  • Finanzierungshilfen: zinsgünstige Darlehen/Beteiligungen
  • ERP-Programme
  • Unternehmerkredite der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)
  • Bürgschafts- und Beteiligungsprogramme
  • Unternehmenskonsolidierung

Ihr CWE Kontakt (Finanzierung und Förderung)

Beratung und Coaching

Unternehmer und Gründer können speziell auf sie ausgerichtete Förderungen in Anspruch nehmen. Diese reichen von GRW-Zuschüssen über Gründungskapital bis zu direkten Zuschüssen durch Land oder Bund. Auch zinsgünstige Darlehen bieten sich zur Kofinanzierung an.

Mit Beteiligungskapital aus dem Konsolidierungs- und Wachstumsfonds erhalten kleine und mittlere Unternehmen in den neuen Bundesländern jetzt wirksame Wachstumsimpulse. Hand in Hand mit der Vergabe der Mittel geht eine intensive Beratung und Betreuung der geförderten Unternehmen.
Wir informieren Sie über die Fördermöglichkeiten und vermitteln den Kontakt zu relevanten Ansprechpartnern.

Die CWE berät Sie bei Ihren Investitionsmaßnahmen:
• Unterstützung beim Erstellen von Investitionskonzepten
• Erstellung von Finanzierungsmodellen auf der Basis von SAFIR
• individuelle Vorbereitung der Investoren auf das Bankgespräch
• Erstellung von Zins- und Tilgungsplänen zur Finanzierung des Vorhabens
• Coaching beim Erarbeiten des Investitions- und Finanzierungsplanes sowie Unterstützung beim Ausarbeiten der Antragsunterlagen
• Eigenkapitalrecherche zu verschiedenen Beteiligungsformen

Ihr CWE Kontakt (Finanzierung und Förderung)

gesamten Inhalt anzeigenInhalt wieder schließen

Aktuelles zur Förderung

1. Förderung der Unternehmensfinanzierung

1.1 Förderbausteine

Zuschüsse

  • GRW-Förderung
  • FuE-Einzel- und Verbundprojekte
  • Technologietransfer
  • Innovationsassistenten/Innovationsmanager/Innovationsteams
  • InnoPrämie
  • Mittelstandsförderung

Beteiligungen

• Mittelständische Beteiligungsgesellschaft (MBG)
• Sächsische Beteiligungsgesellschaft (SBG)
• Wachstumsfonds Mittelstand Sachsen
• Technologiegründerfonds Sachsen

Darlehen

• Investitionsdarlehen - Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW)
• Gründungs- und Wachstumsfinanzierung (GuW)
• ESF-Mikrodarlehen
• Rettung, Umstrukturierung und Liquiditätshilfe von KMU in Schwierigkeiten

Bürgschaften

• Krisenbewältigung und Neustart
• Bürgschaftsbank Sachsen (BBS), u. a. Bürgschaft ohne Bank
• Sächsische Aufbaubank (SAB)
• PricewaterhouseCoopers (PwC), Mandatar des Bundes/Landes

gesamten Inhalt anzeigenInhalt wieder schließen

1.1.1 Investitionszuschuss - Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW)

Gemeinsam unterstützen Bund und Länder Vorhaben der gewerblichen Wirtschaft (einschließlich des Fremdenverkehrs), die einer ausgewogenen Infrastruktur zugute kommen. Mit den Zuwendungen sollen Investitionsanreize zur Einführung innovativer Produkte und Verfahren sowie zur Schaffung von Qualifizierten Dauerarbeitsplätzen gegeben werden. Die Investitionsvorhaben sollen zur Stärkung der regionalen Wirtschaftsstruktur beitragen.


Weitere Informationen, einschließlich der gesamten Richtlinie des Freistaates Sachsen zur Gemeinschaftsaufgabe (GRW), können abgerufen werden unter: http://www.sab.sachsen.de.

gesamten Inhalt anzeigenInhalt wieder schließen

1.1.2 FuE Technologieförderung

Förderung der Beschäftigung von InnoExperts

Gefördert wird die Einstellung und Beschäftigung von:

  • Absolventen von Hochschulen, Berufsakademien und Fachschulen für Technik sowie von zuvor an Forschungsein-richtungen tätigen jungen Wissenschaftlern als Innovationsassistenten/-innen mit der Aufgabe, ein Forschungs- und Entwicklungs- (FuE) Thema mit innovativem, technologieorientiertem Inhalt zu bearbeiten,
  • Forschern und Ingenieuren mit Hochschulabschluss und mindestens fünf Jahren einschlägiger Berufserfahrung zur Bearbeitung innovativer, technologieorientierter Vorhaben als Senior InnoExperts,
  • Absolventen von Hochschulen und Berufsakademien mit wirtschafts-, natur- oder ingenieurwissenschaftlicher Ausbildung als InnoManager/-innen mit der Aufgabe, ein betriebliches Innovationsmanagement einzuführen oder weiterzuentwickeln,
  • über 54-jährigen Personen mit Leitungserfahrung in Wirtschaft oder Wissenschaft zur Bearbeitung der Aufgabe eines/-er Senior InnoManager/-in.


http://www.sab.sachsen.de/de/p_wirtschaft/detailfp_wi_2460.jsp?m=de

 

FuE-Projektförderung (Einzel und Verbund)

  • Gefördert werden Forschungsprojekte (Einzel- und Verbundprojekte), die der Entwicklung neuer Produkte und Verfahren dienen und die auf eine Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit sowie Innovationskraft der gewerblichen Zuwendungsempfänger gerichtet sind. Ein Produkt oder Verfahren gilt als neu, wenn es in der Europäischen Union noch nicht wirtschaftlich verwertet wird. Es kann sich dabei auch um eine Weiterentwicklung eines bereits auf dem Markt befindlichen Produktes oder Verfahrens handeln.
  • Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (inkl. Handwerk, aber ohne freie Berufe) oder des wirtschaftsnahen Dienstleistungssektors, im Verbund auch Forschungseinrichtungen im Freistaat Sachsen.


http://www.sab.sachsen.de/de/p_wirtschaft/detailfp_wi_2461.jsp?m=def

 

Technologietransferförderung

  • Förderfähig sind Projekte zur Unterstützung des Technologietransfers in kleine und mittlere Unternehmen (KMU ) - vorrangig auf den Gebieten der Zukunftstechnologien. Inhalt dieser Projekte soll die Übertragung bereits entwickelter Produkt- oder Verfahrensinnovationen unmittelbar vom Technologiegeber oder mit Unterstützung eines Technologiemittlers auf Technologienehmer sein.
  • Das Förderprogramm unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU ) in Sachsen als Technologienehmer. Die Förderung soll dazu beitragen, ihren Technologiebedarf zu decken und das mit der Integration neuer Technologien verbundene technische und finanzielle Risiko zu mindern.
  • Als Technologiegeber können Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und außeruniversitäre wirtschaftsnahe Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen dienen.
  • Technologiemittler können Technologiezentren (Technologieagenturen, Technologietransferzentren, Technologiegründerzentren, Transferstellen der universitären und außeruniversitären Einrichtungen) sowie Beratungsunternehmen im Freistaat Sachsen sein.

 

www.sab.sachsen.de/de/p_wirtschaft/detailfp_wi_2480.jsp

 

Innovationsprämie

  • Mit der Innovationsprämie erhalten kleine und mittlere Unternehmen die Möglichkeit, die Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet von Forschung und Entwicklung in den Unternehmen voranzubringen.
  • Ziel ist, dass Hochschulen und Forschungseinrichtungen ihr technologisches Wissen und ihre Forschungs- und Entwicklungskompetenzen noch besser in Sachsen zur Geltung bringen. 

Mehr Informationen: http://www.sab.sachsen.de/de/p_wirtschaft/detailfp_wi_17664.jsp?m=def

 

Förderung der Beschäftigung von Transferassistenten/-innen

  • Einstellung und Beschäftigung von Personen mit einschlägiger Berufserfahrung in Wissenschaft oder Wirtschaft mit der Aufgabe, die Übertragung technologischen Wissens von Technologiegebern zur Vorbereitung und Realisierung von Produkt- oder Verfahrensinnovationen zu unterstützen und Forschungsergebnisse der Wissenschaft für die gewerbliche Wirtschaft aufzubereiten.
  • Antragsberechtigt sind KMU der gewerblichen Wirtschaft, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Kammern, Verbände, freiberufliche Ingenieure, Technologiemittler (z. B. Technologieagenturen, Technologietransferzentren, Technologiegründerzentren sowie Transferstellen universitärer und außeruniversitärer Forschungseinrichtungen).

http://www.sab.sachsen.de/de/p_wirtschaft/detailfp_wi_67456.jsp?m=def

 

 

gesamten Inhalt anzeigenInhalt wieder schließen

1.1.3 Mittelstandsförderung

Die Programmschwerpunkte der Mittelstandsförderung unterstützen die Unternehmen im Bereich des Wissenstransfers und der Markterschließung sowie der Produkteinführung.

  • Gründungsberatung/Kurzberatung
  • Betriebsberatung/Coaching
  • Umweltmanagement
  • Messen, Außenwirtschaft
  • E-Business, Informationssicherheit, Wissensbilanz
  • Markteinführung innovativer Produkte und Produktdesign (MEP-Zuschuss/Darlehen)

 

 

gesamten Inhalt anzeigenInhalt wieder schließen

2. Darlehen zur Unternehmensfinanzierung

2.1 Zinsgünstige Darlehen
2.1.1 Investitionsdarlehen - Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW)

Neben dem Investitionszuschuss GRW werden künftig Investitionsvorhaben kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft, die GRW-förderfähig sind und neue Arbeitsplätze schaffen auch mit einem zinsgünstigen Nachrangdarlehen unterstützt. Dieses Darlehen kann innerhalb eines Vorhabens mit einem GRW-Zuschuss kombiniert werden. Darüber hinaus sind auch Unternehmen in bestimmten Branchen antragsberechtigt, die in Sachsen keine GRW-Zuschussförderung erhalten.
Das Investitionsvolumen muss mindestens 100.000 € und das Darlehensvolumen mindestens 25.000 € betragen und es werden höchstens 5 Mio. € pro Investitionsvorhaben als Darlehen ausgereicht. Es können bis zu 65 Prozent der förderfähigen Ausgaben bzw. bis zu 75 Prozent der förderfähigen Ausgaben bei volkswirtschaftlich bedeutsamen Vorhaben (mindestens 25 % Umsatzwachstum) finanziert werden.
Die Laufzeit beträgt bis zu 10 Jahre und es sind maximal 2 tilgungsfreie Jahre möglich. Es erfolgt eine 100 %ige Auszahlung. Eine vorzeitige Tilgung ohne Entschädigung ist möglich. Durch die Nachrangigkeit des GRW-Darlehens sind keine Sicherheiten erforderlich.
Mit dem Ziel der Sicherung der Kreditversorgung der gewerblichen Wirtschaft, des Handwerks und der freien Berufe vor dem Hintergrund der Finanzmarktkrise wurden weitere Förderprogramme aufgelegt.

gesamten Inhalt anzeigenInhalt wieder schließen

2.1.2 ERP-Innovationsprogramm Kfw

Kredite bis zu 5 Mio. Euro zur Finanzierung von Forschung und Entwicklung, 25 Mio. Förderbetrag für innovative Vorhaben im energetischen Bereich und bis zu 2,5 Mio. Euro zur Finanzierung von Kosten der Markteinführung innovativer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen für kleine und mittlere Unternehmen, die länger als 2 Jahre am Markt tätig sind. Ein Programm für Freiberufler und Gewerbliche Unternehmen. Zins ab 1,00 Prozent.

http://www.kfw.de

Ihr CWE Kontakt (Finanzierung und Förderung)

gesamten Inhalt anzeigenInhalt wieder schließen

3. Support Dienstleistungsnetzwerk für sächsische KMU

Das Dienstleistungsnetzwerk support ist ein Angebot für sächsische Arbeitgeber. Es zielt darauf, Unternehmen aller Branchen der Region Südwestsachsen bei der Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen durch ein abgestimmtes unternehmensbezogenes Leistungsangebot zeitnah und bedarfsgerecht zu unterstützen.

Die Koordination des Angebotes erfolgt über das Soziale Förderwerk e.V. und ist für alle kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und sonstige Arbeitgeber kostenfrei. Für nähere Informationen, eine individuelle Beratung oder eine konkrete Bedarfsbearbeitung suchen wir Sie gern zu einem persönlichen Gespräch auf.

Ansprechpartner: Daniel Wiener
Telefon: 0371 65133-51
E-Mail: daniel.wiener@support-fuer-kmu.de
Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.support-fuer-kmu.de 

gesamten Inhalt anzeigenInhalt wieder schließen